Vegane Brownies mit Amy Almond

04.08.17 - von Samira

 

Schokosünde – weniger sündig

Brownies sind eine der leckersten Importe aus den USA. Schokoladig, saftiger Kern und viele viele Kalorien. Das sind die charakteristischsten Eigenschaften des leckeren Kuchens. Wir möchten möchten Dir eine etwas gesündere Version der Schokosünde vorstellen – zubereitet mit unserer Amy Almond. Zudem sind unsere Kidneybohnen-Brownies auch vegan und glutenfrei und können somit von so gut wie jedem gegessen werden. Lass Dich von den Kidneybohnen nicht abschrecken. Wir waren auch erst skeptisch, aber das Ergebnis ist super.

Zutaten

100 ml Amy Almond
500 g Kidneybohnen
100 g (glutenfreie) Haferflocken
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
6 EL Kakaopulver, schwach entölt
1/2 TL Bourbon Vanille
50 ml flüssiges Kokosöl
100 g Apfelmus
10 EL flüssiges Agavensirup
1 EL Chiasamen plus 3 EL Wasser
50 g Zartbitter Schoko Tröpchen (optional)
3 EL zerhackte Nüsse (optional)

Vegane Brownies mit Mandelmilch

Zubereitung

Am besten lassen sich die Brownies im Mixer zubereiten, alternativ funktioniert es aber auch mit dem Pürierstab. Zunächst die Haferflocken zermahlen und die Chiasamen kurz im Wasser quellen lassen. Dann die Kidneybohnen SEHR gründlich waschen und mit den anderen Zutaten zu den Haferflocken geben. Alles mit einem Kochlöffel verrühren und dann gründlich mixen, sodass keine Stückchen mehr im Teig sind. Eine Auflaufform einfetten und den Teig einfüllen. Die Brownies werden im Backofen bei 175 Grad 15 bis 30 Minuten gebacken. Lass es Dir schmecken!