Saftkur Anleitung

24.09.19

 

Deine Anleitung zur Saftkur

3, 5 oder 7 Saftkur Tage von uns für Dich organisiert

Du stehst kurz vor Deiner ersten Saftkur oder bist schon ein Experte? So oder so, haben wir eine Saftkur Anleitung erstellt, damit Du Dich ganz entspannt auf Dein Kur-Erlebnis vorbereiten kannst!

 

Saftkur Anleitung für deine Woche oder Saftkur Tage

Ablauf Deiner Saftkur

Saftkur Tag 1 bis Tag 3, Tag 5 oder Tag 7

8 Uhr: Saft 1 Pamela Pine
10 Uhr: Saft 2 Catie Carrot
12 Uhr: Saft 3 Al Avoca
14 Uhr: Saft 4 Rosy Roots
16 Uhr: Saft 5 Kalvin Kale
18 Uhr: Saft 6 Amy Almond

Zusätzlich zu den Säften solltest Du 2-3 Liter Wasser und ungesüßten Kräuter- oder Früchtetee trinken. Auch eine ungesalzene Gemüsebrühe ist erlaubt.

 

Was Du VOR der Saftkur beachten solltest

Damit Du ganz entspannt in Deine Saftkur starten kannst, haben wir Dir unsere Erfahrungen und Tipps in einem einfachen Plan für Deine Saftkur zusammengestellt! Eine gute Vorbereitung auf die bevorstehenden Tage wird Dir das Durchhalten erleichtern und Hungerattacken vorbeugen.

  1. Verzichte etwa eine Woche vor Beginn Deiner Saftkur auf Alkohol, Nikotin und Kaffee.
  2. Einstellung ist alles! Nutze die Tage vor Deiner Kur dazu, Dich mental auf die Saftkur vorzubereiten. Ob bei 3, 5 oder 7 Tagen: stelle Dich auf 6 Säfte am Tag, viel Wasser und Kräutertee ein.
  3. Zwei Tage vor Beginn Deiner Kur solltest du schon langsam Deine Ernährung anpassen. Leichte Kost bereitet Deinen Organismus auf die Kur gut vor. Am besten verzichtest Du auf industriell verarbeiteten Zucker und tierische Produkte (insbesondere Fleisch- und Milchprodukte). Zusammen mit Deinen Säften schicken wir Dir unser Booklet, in dem Du tolle Rezepte zur Vorbereitung findest

Wenn Du Dich noch mal detailliert mit der Planung vor der Saftkur befassen möchtest, haben wir einen Blogartikel zur Saftkur Vorbereitung für Dich geschrieben.

 

WÄHREND Deiner Saftkur: Tipps und Tricks

Du trinkst 6 Säfte am Tag, alle zwei Stunden einen. Darüber hinaus solltest Du darauf achten während der Saftkur zusätzlich 2-3 Liter Flüssigkeit zu Dir zu nehmen. Wasser und ungesüßte Kräuter- und Früchtetees eignen sich hierfür am besten. Die häufigste Nebenwirkung einer Saftkur sind Kopfschmerzen. Die bewährteste Methode ist auch dafür: viel Wasser trinken! Auch zum Thema Flüssigkeitshaushalt haben wir noch mehr Informationen für Dich gesammelt!
Während einer Saftkur solltest Du auf Deinen Körper hören. Wenn Du das Bedürfnis nach Ruhe hast, dann nutze die Zeit der Saftkur für Ruhe und Entspannung. Wenn Du Dich aber bewegen möchtest, kannst Du auch gerne Sport treiben! Körperliche Aktivität regt Deine Verdauung an, steigert die Durchblutung und fördert den Kreislauf. Frische Luft und leichte Bewegung helfen außerdem gegen Müdigkeit.

Du verspürst trotz der vielen Flüssigkeit Hunger? Ablenkung ist unser einfachster Trick. Gehe spazieren, triff Dich mit Freunden oder probiere eine Wechseldusche. Solltest Du immer noch großen Hunger haben, kannst Du Dir eine Gemüse- oder Hühnerbrühe kochen. Ganz wichtig: wenig Salz verwenden! Eine Brühe ist auch ein toller Wärmelieferant.

 

Das kannst Du NACH Deiner Saftkur tun

Nach einer Saftkur solltest Du Dich langsam an feste Nahrung herantasten. Nutze Dein geschärftes Bewusstsein nach Deinen Fastentagen: genieße jeden Bissen und achte auf Dein Hungergefühl. Wann hast Du Hunger und wann nur Appetit?
Die meisten haben nach 3, 5 oder 7 Tagen Saftfasten sowieso keinen Appetit auf fettiges Essen. Sehe die Saftkur als Start in eine gesunde und ausgewogene Ernährung und eine bewusstere Lebensweise.
Unsere Anleitung für Deine Saftkur gibt Tipps und Tricks, am wichtigsten ist schlussendlich jedoch immer auf Dich und Deinen Körper zu hören.

 

  Du bist bereits ein Fan unserer Saftkur? Teste auch unsere Selleriekur!  
    Selleriekur    

24.09.19

Teile diesen Artikel

Passende Produkte

Sellerie Kur
Sellerie Kur
120,00 €