Fasten zuhause - worauf muss ich achten?

17.02.21 - von Stella

 

Fasten liegt im Trend. Immer mehr Menschen berichten davon, wie gut Ihnen eine Fastenkur getan hat. So wächst auch das Interesse Fasten auszuprobieren und herauszufinden, wie sich der eigene Körper während einer Fastenphase anfühlt und wie sich die Selbstwahrnehmung verändert. Aber für eine Fastenwoche in eine Klinik fahren? Eher schwierig. Dann vielleicht alleine zuhause fasten? Hält man das überhaupt durch? Und kann ich nicht total viel falsch machen? Wir haben die Lösung! Mit dem Kale&Me Fastenprogramm wollen wir möglichst vielen Menschen ein sicheres und betreutes Fasten für zuhause ermöglichen. Denn Fasten ist kein Zuckerschlecken und bedarf guter Vorbereitung, einer methodisch sicheren Durchführung sowie einer durchdachten Nachbereitung. Ganz ohne Erfahrung und Hilfe kann einen das schnell überfordern. Wir nehmen Dich an die Hand und begleiten Dich während Deiner Fastenreise.

So läuft das Fasten zuhause ab

Die Entlastungsphase

Jedes Fasten-Vorhaben, so auch Dein Fastenprogramm zuhause, sollte mit den Entlastungstagen beginnen. Innerhalb der Entlastungstage stellst Du Dich körperlich und mental auf die bevorstehende Fastenzeit ein. So fängst Du an Dich leichter zu ernähren, damit Dir das Fasten weniger schwer fällt und Fastenkrisen vorgebeugt werden können. Außerdem führst Du Dir vor Augen, was die nächsten Tage auf Dich zukommt und freust Dich auf die spannende Zeit. Was im Detail bei den Entlastungstagen beachtet werden sollte, findest Du in unserem Blogartikel zur Fasten-Vorbereitung.

Bevor Du Dich in die Vorbereitung Deines Fastenprogramm stürzt, solltest Du erstmal abklären, ob unser präventives Heilfasten Programm für Dich geeignet ist oder Du besser ein ärztlich betreutes Heilfasten nach Buchinger durchführen solltest. Alle Informationen dazu findest Du in unserem Blogartikel zur Zielgruppe für das Fastenprogramm.

Fastentee Kaleandme

Die Fastenphase

Nach der Vorbereitung folgt die Fastenphase. Jetzt heißt es für 7 Tage komplett auf feste Nahrung verzichten, damit der Verdauung eine Auszeit gönnen, sich auf das Wesentliche fokussieren und die eigenen Bedürfnisse besser kennenlernen.

Auch wenn Du Dich bewusst für ein Fasten zuhause entschieden hast, ist es wichtig, dass Du Dich während des Fastenprogamms etwas aus Deinem Alltag herausziehst. Versuche möglichst viele Termine abzusagen und Dir Zeit für Dich einzuplanen. Das Fastenprogramm soll Dich nicht nur körperlich entlasten, sondern auch seelisch. Nutze die Fastenzeit, um Dinge zu unternehmen, die Dir Spaß machen und sonst vielleicht zu kurz kommen.

 

Ruhe und Bewegung während des Fastens

Räume Dir täglich genügend Zeit für Bewegung und Entspannung ein. Auch wenn Dir manchmal nicht danach sein wird, Dich zu bewegen, ist es enorm wichtig, dass Du Dich aufraffst. Bewegung ist ein essentieller Teil Deines Fastenprogramms. Denn körperlich aktiv zu sein, hilft Dir Deinen Kreislauf zu stabilisieren, einem verstärkten Kälteempfinden entgegenzuwirken sowie dem gefürchteten Abbau von Muskelmasse und das Eintreten einer Fastenazidose zu verhindern. Du wirst spüren, wie gut Dir die Bewegung tut! Achte aber darauf, dass Du Deinem Körper nicht zu viel abverlangst. Besonders geeignet sind ausgiebige Spaziergänge, Fahrrad fahren, Joggen und Yoga. Plane täglich mindestens 30min körperliche Aktivität ein. Genauso wichtig wie Bewegung ist Ruhe. Gönne Deinem Körper die Entspannung, die er braucht. Nimm Dir täglich bewusst Zeit um komplett zur Ruhe zu kommen. Das heißt nicht fernsehen, lesen oder Musik hören, sondern wirklich für einige Minuten vollkommen abschalten. Besonders die Mittagszeit eignet sich, um Dir einen Leberwickel zu machen, dadurch die Leber bei ihrer Tätigkeit zu unterstützen und für ca. 30min zu entspannen. Ebenso können Dir Atemübungen oder Meditationen helfen, um zur Ruhe zu kommen. Probier’ doch mal diese geführte Meditation von Mady Morrison.

Heilfasten mit Saeften

Zuhause fasten mit Deiner Fastengruppe

Um Dir das Fasten zuhause besonders angenehm zu gestalten, empfehlen wir Dir in einer Gruppe zu fasten. Such’ Dir einen Fastenpartner oder ein paar Gleichgesinnte, mit denen Du Dein Vorhaben umsetzen willst. In der Gruppe kannst Du Deine Erfahrungen austauschen, Dir Rat holen und auch anderen Hilfestellung geben. So kann Dir eine Gruppe auch in schwierigen Zeiten Halt geben und Dich zum Durchhalten motivieren. Wieso die Gruppendynamik im Fasten so wichtig sein kann, findest Du in unserem Blogartikel zum Thema Fasten in einer Gruppe.

Bei unserem Kale&Me Fastenprogramm hast Du die Möglichkeit jeden Monat an einem Community-Fasten teilzunehmen. Dabei startest Du das Programm gemeinsam mit einer Gruppe von Leuten. Im Community Bereich könnt ihr euch unterstützen, austauschen und eure Fastenreise gemeinsam beschreiten. Damit wollen wir Dir die Möglichkeit geben, auch bei einem Fasten zuhause, eine Gruppendynamik zu erleben.

Wenn Du mal nicht weiter weißt

Auch wenn wir Dich durch die Begleitmaterialien bestmöglich auf Deine Fastenreise vorbereiten möchten, kann es vorkommen, dass Situationen entstehen, in denen du persönlichen Rat brauchst. Scheue nicht uns anzurufen oder eine E-Mail zu schreiben. Unser Fastenexperten-Team wird sich die Zeit nehmen Dein Anliegen zu besprechen und Dir Hilfestellung geben. In Deinem Community-Bereich kannst Du per Chat mit uns in Kontakt treten oder uns unter fastenprogramm@kaleandme.de erreichen. Du bist nicht allein - wir unterstützen Dich!

Die Aufbauphase

Es heißt so schön: “Aufbautage sind Fastentage!” Denn mit der Aufbauphase legst Du den Grundstein nachhaltig von dem Fasten zu profitieren. Sie ist nicht weniger wichtig, als das Fasten selbst. Du hast jetzt die Chance zu entscheiden, ob Du wieder in alte Muster verfällst oder bewusster lebst. Durch die Zeit des Verzichts wird es Dir deutlich leichter fallen nachhaltig gesünder zu leben. Du kannst nun wieder lernen intuitiv zu Essen - den Unterschied zwischen Hunger und Appetit zu erkennen. Außerdem wirst Du gespürt haben, wie gut es Dir tut Dich regelmäßig zu bewegen und zu entspannen. Vielleicht schaffst Du es auch zukünftig ein Gleichgewicht zwischen den beiden Komponenten zu etablieren.

Worauf Du in der Aufbauphase achten solltest und wie Du Dich in den Tagen nach dem Fasten ernähren solltest, findest Du in unserem Blogartikel zum Thema Aufbauphase.

 

Lass' Dich von uns begleiten und starte jetzt Dein Fastenprogramm für zuhause!

    FASTENPROGRAMM STARTEN    

17.02.21

von Stella


Teile diesen Artikel

Passende Produkte